Serpil Midyatli im Gespräch…

Begonnen hat es in der Corona-Krise: Statt mich persönlich mit Menschen über ihre Ideen und Anliegen zu unterhalten, habe ich sie in einen Videokonferenz eingeladen. Diese Gespräche können Sie jetzt als Podcast oder als Video nachhören.

Serpil Midyatli im Gespräch
Bild: Thomas Eisenkrätzer

Links

Folgen bisher

„Die Familien wurden vergessen“

Ulrike Grosse-Röthig, Bundeselternvertretung der Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege

„Für Eltern war es die arbeitsreichste, aufwendigste, schlafmangelnste Zeit, die man irgendwie vorstellen kann“, sagt Ulrike Grosse-Röthig, die Bundeselternsprecherin der Kitas. Mit ihr habe ich darüber gesprochen, was die Corona-Krise für Eltern von Kita-Kindern bedeutet und was wir daraus lernen müssen.

Soziale Arbeit während und nach Corona

Michael Saitner, Paritätischer Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein

Die weltweit einzigartige Partnerschaft zwischen Staat und Wohlfahrtsverbänden hat mit dafür gesorgt, dass Deutschland gut durch die Corona-Krise kommt. Eine Erkenntnis aus der Krise ist deshalb, dass wir diese Partnerschaft stärken.

Das heißt, dass der Mensch und nicht die Kostenoptimierung im Mittelpunkt der sozialen Arbeit stehen müssen. Wie nötig das ist zeigt die Situation der Imland-Kliniken. Weil die Landesregierung nur einen Teil der zugesagten Unterstützung zahlen will, ist die Geburtsstation in Eckernförde in Gefahr. Darüber habe ich mit Michael Saitner vom Paritätischen Wohlfahrtsverband gesprochen.

„Wir brauchen Planungssicherheit.“

Ilka Ladwig, Eventmangerin und Gastronomin

„Wir brauchen eine Planungssicherheit,“ erzählt mir Ilka Ladwig. Wie viele andere kann die Eventmanagerin aus Tüttendorf ihrem Geschäft gerade nicht nachgehen. Ihre Events fallen in keine klare Kategorie in den Verordnungen des Landes und die Ämter sind zurückhaltend bei der Auslegung. Das macht die Planung für das weitere Jahr schwierig.

Corona im Nahen und Mittleren Osten

Roy Karadağ, Politikwissenschaftler

Der Politikwissenschaftler Roy Karadağ beschäftigt sich viel mit dem Nahen und Mittleren Osten. Auch der ist durch die Corona-Pandemie in einer ausgewöhnlichen Situation: Die Ölpreise sind im Keller – die schwachen Sozialsystem sind unter Druck. Im Gespräch geht es darum, was dort gerade passiert und wie es weiter geht. Finanzielle Hilfe stehen an – aber folgt dann wieder der übliche Austeritätshammer?

Azubi in Zeiten von Corona

Alexa Wiesner, Auszubildende

Alexa ist Auszubildende bei der SPD Schleswig-Holstein. Normalerweise kümmert sie sich um Gremiensitzungen, große und kleine Diskussionsveranstaltungen und ganze Parteitage. All das geht gerade nicht und zur Schule nach Lübeck kann sie zurzeit auch nicht. Die ist ins Internet verlegt – mit gemischtem Erfolg. Ich habe mit ihr darüber gesprochen, wie es gerade läuft und was man für die Zukunft auch aus der aktuellen Situation lernen kann.

Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz!

Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales

„Wir können vielleicht nicht jeden Arbeitsplatz sichern, aber wir können um jeden Arbeitsplatz kämpfen,“ hat mir unser Arbeitsminister Hubertus Heil im Gespräch versichert. Er, Olaf Scholz und die gesamte Bundesregierung arbeiten gerade dafür, dass die Folgen der Corona-Pandemie abgefedert werden und wir sie als Chance nutzen, wo es geht. Zum Beispiel beim Home Office – hier können aus der aktuellen Situation lernen und Freiheiten für Beschäftigte schaffen. Darüber und über noch viel mehr haben wir gesprochen.

USA: Wie geht Präsident Trump mit der Corona-Krise um?

Knut Dethlefsen, Friedrich-Ebert-Stiftung, Washington DC

Aus New York kommen erschütternde Todeszahlen aus anderen Teilen des Landes Bilder von Protesten gegen den Shutdown. Mit Knut Dethlefsen von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Washington D.C. habe ich darüber gesprochen, wie es den USA in der Corona-Krise geht.

Was macht Schweden in der Corona-Krise anders?

Philipp Fink, Friedrich-Ebert-Stiftung, Stockholm

Während meine Jungs zu Hause sitzen müssen, kann Philipp Finks Sohn in Stockholm ganz normal zum Fußball-Training. Dabei macht das Virus keinen Bogen um Schweden. Ich habe mit Philipp Fink von der Friedrich-Ebert-Stiftung darüber gesprochen, warum das in Schweden bisher trotzdem zu funktionieren scheint.

Kunst & Corona – Von der Bühne in die Grundsicherung?

Björn Högsdal, Autor & Veranstalter

Für die Kunstschaffenden ist es gerade hart: Sie waren die ersten, die ihre Termine absagen mussten. Sie waren so verantwortungsvoll, auch kleinere Events abzusagen, als die noch erlaubt waren. Und jetzt scheint es, sie sind die letzten, an die gedacht wird. Mit dem Slam-Poeten, Autor und Veranstalter Björn Högsdal habe ich darüber gesprochen, wie die Situation in der Kunstszene gerade ist und wie wir als Politik dort helfen können.

9 Vorschläge zur Bildungspolitik in der Corona-Krise

Henning Steuer, Schulleiter

Wir haben Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrkräfte gefragt, wie es denn bisher mit der Schule zu Hause funktioniert. Eine Menge Menschen haben geantwortet und wir haben daraus neun Vorschläge erarbeitet, die die Landesregierung nach Ostern umsetzen sollte. Mit dem Schulleiter Henning Steuer aus Kiel habe ich darüber gesprochen, was jetzt zu tun ist.

Wie kommen Familien mit der Corona-Isolation zurecht?

Yasemin Noll, Familientherapeutin

Ich habe mich mit der Familientherapeutin Yasemin Noll verabredet, um einmal zu besprechen, was Familien tun können, damit ihnen nach drei Wochen in der Wohnung die Decke auf den Kopf fällt.

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf die Wirtschaft aus?

Gustav Horn, Wirtschaftswissenschaftler

Die SPD-Landesvorsitzende Serpil Midyatli hat sich zu einer Videokonferenz mit dem Wirtschaftswissenschaftler Gustav Horn von der Universität Duisburg-Essen verabredet. Zusammen sprechen sie über die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise vor allem für die kleineren Betriebe und Solo-Selbstständigen.